Tansania, Dodoma

Kurzprofil

  • Land, Projekte:Tansania, Dodoma
  • Kurzbeschreibung:Sinnstiftendes Freizeitangebot und Durchführung von pädagogisch betreuten Skateboard-Workshops
  • Organisation:skate-aid e.V. München
  • Lokale Partner:Don Bosco
  • Projektdauer:2011-2017

Das Projekt

Das Joint Venture zwischen Don Bosco und skate-aid realisierte in Tansanias Hauptstadt Dodoma einen Betonskatepark. Der Park ist seitdem das Zentrum der Sportanlage am Schul- und Ausbildungszentrum von Don Bosco. Zur Umsetzung des Projekts stellte skate-aid das Know-how und ein Netzwerk von Skateboardern und Parkplanern zur Verfügung, die die Parkpläne lieferten. Bei der Fertigung und dem Bau des Skateparks waren skate-aid Aktivisten aus Deutschland vor Ort, die eng mit den Organisationen vor Ort zusammenarbeiteten.
Geplant wurde das ambitionierte Bauvorhaben im Sommer 2011 von Ralf Maier (Betonlandschaften). Mit einfachsten Gerätschaften konnte unter der Bauleitung von skate-aid-Aktivist Axel Reichertz innerhalb von nur vier Wochen der Park optimiert und gebaut werden. Eröffnet wurde der Skatepark im Juli 2011.

skate-aid versendete regelmäßig Freiwillige in das Projekt, unter anderem auch Mitglieder der Uganda Skateboard Union. So wurde die regelmäßige Durchführung von Skateworkshops sichergestellt. Im Jahr 2017 konnte das Projekt vollständig an unseren Projektpartner Don Bosco übergeben werden.

Das Projekt wurde von der Titus Dittman Stiftung gestartet und dann an den skate-aid e.V. München übergeben.