Palästina, Bethlehem

Kurzprofil

  • Land, Projektort:Bethlehem, Palästina
  • Kurzbeschreibung:Sinnstiftendes Freizeitangebot und pädagogisch betreute Skateboard-Workshops
  • Organisation:skate-aid e.V. München
  • Lokale Partner:SOS-Kinderdorf Bethlehem
  • Projektdauer:2013 - jetzt

Das Projekt

skate-aid will gemeinsam mit SOS Kinderdörfer die Situation der traumatisierten Kinder von Bethlehem verbessern. Im skate-aid Skatepark sollen die Kids die Möglichkeit haben, sich sportlich auszutoben und im Umgang mit anderen das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken.
Der Park wurde im Randgebiet der SOS-Hermann-Gmeiner-Schule errichtet. Dadurch kann auch eine Einbindung der sportlichen Aktivitäten in einen pädagogischen Rahmen gewährleistet werden. Während bei den Kindern noch eher der Spaß am Skateboarding und der sportlichen Betätigung im Vordergrund steht, werden die älteren Jugendlichen über Rahmenprogramme speziell gefördert und erfahren gleichzeitig Gemeinschaft in der Gruppe.

Das SOS-Kinderdorf Bethlehem liegt in der Nähe des historischen Ortes Shepherd's Field im Westjordanland. Abgesehen von der politischen Instabilität und der vorherrschenden Gewalt leidet die Gegend an einer hohen Arbeitslosenquote und einem hohen Armutsniveau. Beim Bau der Skateboard-Anlage haben die Jugendlichen die Bauarbeiten tatkräftig unterstützt. Dadurch haben sie ganz nebenbei grundlegende Handwerkertechniken erlernt und entwickelten von Anfang an eine positive Beziehung gegenüber dem Projekt. Im Fokus des Projektes steht eine enge Verknüpfung von formeller und informeller Bildung, Freizeit und Sport.

Das Projekt wurde vom skate-aid e.V. München gestartet. Seit Mai 2019 führt der skate-aid international e.V. das Projekt durch.