Titus Dittmann Stiftung

 

Die Stiftung

Für skate-aid Gründer Titus Dittmann dreht sich seit mehr als 40 Jahren alles um das Skateboarden und dessen pädagogisches Potenzial. Bereits in den Pioniertagen lag sein Augenmerk eher auf einer ganzheitlichen Sicht des Skateboardens im Sinne einer bewegungsorientierten Jugendkultur als auf rein sportlichen Aspekten.

2008 reiste Titus Dittmann in die afghanische Hauptstadt Kabul, um eine lokale Initiative mit Rollbrettern zu unterstützen. Er begriff, wie sehr die enorme pädagogische Kraft des Skateboardens insbesondere Kindern und Jugendlichen in Krisengebieten helfen konnte, Halt und eine Perspektive zu finden.

Nach der Rückkehr aus Afghanistan war für ihn klar, dass er mit diesem genialen Instrument noch mehr bewegen wollte. 2009 rief er dazu die Titus Dittmann Stiftung ins Leben. Ihre Aufgabe: als gemeinnützige Organisation im Bereich der Jugendhilfe mit dem Rollbrett für Kids etwas Gutes tun. 2010 entstand in Kooperation mit Rupert Neudecks Grünhelmen der erste afghanische Skatepark in Karokh. In den folgenden Jahren dehnte sich das Engagement von skate-aid auf andere Länder aus, Afrika wurde zu einem Tätigkeitsschwerpunkt.

2012 kam mit der Projektreihe „Skaten statt Ritalin!“ eine besondere Facette des Engagements hinzu. Mit speziellen Skateboard-Workshops kümmerte sich die Titus Dittmann Stiftung um Kinder mit ADHS. Daraus wurde in Zusammenarbeit mit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2018 sogar ein Forschungsprojekt, das die Auswirkungen des Skateboardings auf die kognitiven und motorischen Fähigkeiten der Kids untersucht.

Im Jahr 2019 wurde die Titus Dittmann Stiftung in eine Familienstiftung umgewandelt. Sie hält  weiterhin die Marke „skate-aid“ und wacht mit ihrem Stifter und Vorstand Titus Dittmann darüber, dass die Mission von skate-aid „Wir machen Kinder stark!“ erfüllt wird. Die Gewinne ihrer Tochterfirma, der skate-aid support GmbH, nutzt sie, um damit den skate-aid international e.V. finanziell zu unterstützen, dem fortan auch alle Spendengelder zufließen, um die gemeinnützigen Projekte durchzuführen.

Titus Dittmann
Gründer & 1.Vorstand, Titus Dittmann Stiftung