Costa Rica, San Isidro de El General

Pura Vida Skateboarding

Die Situation

Costa Rica entwickelt sich  - im regionalen Vergleich - überdurchschnittlich gut. Die Wirtschaft des zentralamerikanischen Staates ist relativ stabil. Dennoch steht das Land vor der Herausforderung, Ungleichheiten in der Verteilung des erlangten Wohlstandes entgegen zu treten.

Unser Projektort, die Provinzhauptstadt San Isidro de El General befindet sich in der Region Brunca, welche zu den ärmsten Regionen Costa Ricas zählt. Der Strukturwandel von einer agrarischen Wirtschaftsstruktur zu modernen Arbeitsfeldern führte hier zu einem extremen Anstieg der Arbeitslosigkeit.

Mit den ökonomischen Problemen traten parallel auch soziale Problemlagen auf. Der Missbrauch von Drogen wurde zu einem immer größeren Problem. Meldungen über häusliche Gewalt und die Kriminalität stiegen an. Gleichzeitig mehrten sich die Schulabbrüche.

Kinder und Jugendliche sind besonders von dieser Problemlage betroffen. Perspektivlosigkeit und das Fehlen sinnvoller Freizeitmöglichkeiten schüren die Gefahr, dass Kinder und Jugendliche in negative Strukturen geraten. Deswegen ist es essentiell, den Heranwachsenden eine Freizeitbeschäftigung zu ermöglichen, in deren Umfeld sie Förderung erfahren und so auf spielerische Weise einen Ausweg aus der scheinbar hoffnungslosen Situation gezeigt bekommen. Denn am meisten leiden die Kinder und Jugendlichen unter diesen Umständen. Fehlende Freizeitmöglichkeiten verleiten sie zu einem Leben auf der Straße - die Gefahr ist groß, dass sie in den Kreislauf von Drogenmissbrauch und Kriminalität geraten.

Zum Projekt