skate-aid beim Teamwettbewerb bei München

Rund 80 Skateboarder, Freunde des Sports und interessierte Zuschauer aus allen Gemeindeteilen feierten die nun schon zweite Auflage des Skateboard Teamwettbewerbs in Grasbrunn. Der Gedanke dahinter ist, Skateboarding so darzustellen, wie es von den Kennern der Szene wahrgenommen wird: ein Sport, bei dem jeder seine individuellen Grenzen auslotet und gemeinsam mit Freunden neue Tricks lernt. Daher traten die Fahrer jeweils zu zweit in einem Team an. Nicht der Gewinn stand im Vordergrund, sondern ein gemeinsamer Treffpunkt der Szene.Skateboarding München e.V. und die wohltätige Organisation Skate Aid waren vor Ort, um das Event zu unterstützen. 

Die Organisatoren Chris Geyer und Philip Röder zeigten sich außerordentlich zufrieden mit dem diesjährigen Wettbewerb: „Wir sind wirklich glücklich darüber, wie gut der Skateboard-Teamwettbewerb in Grasbrunn angenommen wird. Er bringt nicht nur die Szene zusammen, sondern gibt auch Familien, Spaziergängern und allen anderen Passanten einen Einblick in das Lebensgefühl dieses Sports. Ohne die Unterstützung der Gemeinde Grasbrunn und der Sponsoren wäre das nicht möglich gewesen. Dafür danken wir allen Beteiligten sehr und wir wollen dieses Event auf jeden Fall auch im nächsten Jahr fortführen.“