Planungen für Skatepark in Palästina

In Palästina spitzt sich die Lage zu, täglich fliegen Raketen. Leidtragende des Konfliktes sind vor allem Kinder und Jugendliche. Vor zwei Wochen noch besuchte ein skate-aid-Team das SOS Kinderdorf in Bethlehem, wo Ende dieses Jahres ein Skatepark entstehen soll. Schon damals berichteten unsere Mitarbeiter von einer angespannten Lage. "Wir hoffen, dass der gegenseitige Beschuss schnellstmöglich eingestellt wird, damit nicht noch mehr Opfer zu beklagen sind. Unsere Pläne, einen Skatepark in Bethlehem zu bauen, werden wir trotzdem weiterverfolgen – die Kinder und Jugendlichen brauchen gerade jetzt und in Zukunft unsere Unterstützung", erklärt der skate-aid-Projektverantwortliche Max Henninger.

Das Projekt kann mit einer Spende unterstützt werden.